Alter Militärring 14-16, 50933 Köln

0175.432 93 70 info@medicoachcologne.de

Elektromuskelstimulation

Berichte – Ganzkörper Elektrostimulation – EMS-Training

Elektromuskelstimulation

In Medizin und Rehabilitation setzt man seit Langem auf schonende Elektromuskelstimulation (EMS) als Therapiemöglichkeit bei muskulären Beschwerden. Eine aktuelle Studie der Universität

Erlangen-Nürnberg zeigt nun die Effekte von Ganzkörper-EMS bei älteren Menschen.

Besonders Frauen nach der Menopause leiden unter einer Erhöhung der Körperfettmasse und einer Reduktion der Muskelmasse. Damit einher geht der Verlust der Muskelkraft von bis zu 15 Prozent je Dekade nach dem 60. Lebensjahr. Zwar ist bekannt, dass progressives dynamisches Muskeltraining
signifi kanten Einfl uss auf Sarkopenie und Adipositas nehmen kann, jedoch ist die orthopädische und kardiale Belastung eines überschwelligen Krafttrainings bei vielen älteren Menschen kontraindiziert. Zudem gestaltet es sich äußerst schwierig, Patienten dauerhaft mit einem entsprechenden Trainingsprogramm bei der Stange zu halten.
Mit sanften Trainingsformen Patienten bei der Stange halten Ziel der am Institut für Medizinische Physik der Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführten Pilotstudie war es, die Effektivität eines EMS-Trainings auf physiologische und muskuläre Größen zu erfassen sowie seine Anwendund Durchführbarkeit bei älteren Menschen zu determinieren. Insgesamt 30 Frauen zwischen 60 und 74 Jahren mit langjähriger Trainingserfahrung wurden in zufälliger Auswahl einer EMSund Kontrollgruppe zugeführt. Die EMS-Gruppe trainierte zusätzlich zum Kraft- und Ausdauertraining alle vier bis fünf Tage 20 Minuten mit EMS, die Kontrollgruppe führte hingegen ohne EMS ihr basales Kraft- und Ausdauertraining unverändert fort. Nach 14-wöchigem Interventionszeitraum wurden die Abschlusstests vom selben Untersucher zur selben Uhrzeit durchgeführt. Der Variationskoeffi zient der Messungen lag zwischen 2,7 und 5,1 Prozent.

Alternativtraining
Die vorläufigen Studienergebnisse zeigen für die Parameter „Ruheumsatz“ – der nicht zuletzt einen Surrogatparameter der Muskelmasse darstellt –, „Körperfettgehalt“, „abdominales Körperfett“, „isometrische Maximalkraft der Rumpfextensoren“ und „-fl exoren“, „Beinextensoren“ sowie „Schnellkraft (Leistung) der Beinextensoren“ meist signifikante Zwischengruppenunterschiede
zwischen EMS- und Kontrollgruppe, mit jeweils günstigeren Werten seitens der EMS-Gruppe. Nicht nur das Körpergewicht der Teilnehmerinnen reduzierte sich, auch der Taillen- und Hüftumfang sank signifi kant.

Effektvolle Intervention
Die Effektstärke lag dabei jeweils auf einem mittleren bis hohen Niveau. Veränderung der Ernährung, Medikation und körperliche Belastung wurden über den Interventionszeitraum kontrolliert,
sodass die Effekte weitestgehend der Intervention zugeschrieben werden können. Es erscheint fast ebenso wichtig wie die Veränderung der physiologischen und sportmotorischen Endpunkte, dass keine von den 30 Teilnehmerinnen das EMS-Training vorzeitig abbrach, die Teilnehmer hatten also offensichtlich Gefallen an dieser alternativen Trainingsform gefunden. Zusammenfassend bietet sich somit EMS-Training gerade für den älteren Menschen durchaus als Alternative zu einem konventionellen dynamischen Krafttraining an.

Mobiles Ganzkörpertraining
jederzeit überall Das mobile Allround-Trainingsgerät miha bodytec erreicht dank schonender Elektrostimulation selbst die tief liegenden Muskeln. Die Ausrüstung des Ganzkörpertrainingsgeräts ermöglicht eine gleichzeitige Ansteuerung von zehn Muskelgruppen. Das System ist einfach in der Handhabung: In einer Weste sowie in Arm- und Beinpads sind Elektroden integriert. Diese stimulieren
gleichzeitig alle Muskelgruppen und ihre entsprechenden Gegenspieler – Agonist und Antagonist –, die komplette quergestreifte Muskulatur sowie das Bindegewebe mit niederfrequentem Reizstrom. Sie werden aktiviert und kontrahieren dadurch. Frühere Studien haben gezeigt, dass neben dem Aufbau von Muskulatur und der Straffung des Bindegewebes auch eine Verbesserung der Körperhaltung
beobachtet werden konnte.

Individuell stimuliert
Individuell dosiert und für jede Muskelgruppe separat ansteuerbar setzt das Gerät die optimalen Reize für Körper und Muskulatur. Selbst untrainierte und ältere Menschen erzielen mit einem Zeitaufwand von zweimal 15 Minuten pro Woche innerhalb kurzer Zeit sichtund spürbare Ergebnisse. So kann effektiv, aber schonend der gesamte Körper trainiert und das Wohlbefi nden gesteigert werden. miha bodytec ermöglicht eine neue Dimension für EMS-Anwendungen. Ob passiv im Liegen, isometrisch oder dynamisch, für jedes Anforderungsprofi bieten sich passende Programme und Möglichkeiten für ein hocheffi zientes Training, ohne die Gelenke zu belasten – ein entscheidender Punkt für ein effektives Training.